Caput mortuum und andere Desaster

Neun böse Geschichten
von Regina Raderschall

NICHT MEHR LIEFERBAR

Taschenbuch, 68 Seiten
Magma Verlag GbR, Dezember 2012
ISBN: 978-3943992076

 

 
Bitterböse Geschichten für Freunde des schwarzen Humors, in denen das Unheil, mal heimtückisch geplant, mal durch Zufall, unaufhaltsam seinen Lauf nimmt.
Doch das Schicksal ist eigenwillig. Selbstsucht, Rachgier und andere kleine Schwächen führen nicht immer zum gewünschten Ergebnis, darum stirbt ein unsteter Ehemann an einem Schuss, obwohl ihn niemand umgebracht hat, und ein Ertrunkener wird samt Taucherbrille in einem verbrannten Waldstück gefunden.
Eines haben die kurzen Storys gemeinsam – keine von ihnen geht gut aus.
Makaberes für zwischendurch, zur „guten“ Nacht und zum Verschenken.
 

Regina Raderschall, geboren und aufgewachsen in West-Berlin, studierte an der FU Germanistik und Publizistik. Sie arbeitete als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache in Athen und betreute benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene im Christlichen Jugenddorfwerk in Berlin.
Seit 1996 lebt sie in Neubrandenburg.
„Caput mortuum und andere Desaster“ ist nach „Die Abenteuer um das geheimnisvolle Tulip“ (1998), dem Erzählband „Endschnitt“ (2001) und „Zweite Wahl – Roman einer Generation (2008), ihr viertes Buch.